Merkmale einer Phishing-Mail

Es gibt immer wieder Täuschungsmanöver, die auch gelingen: Phishing-Mails sind oft täuschend echt aufgebaut. Folgende Punkte sind charakteristisch für Mails mit betrügerischen Absichten:

Fremde Sprache

Sind Mails in Englisch, Spanisch oder Französisch verfasst, so können Sie fast immer davon ausgehen, dass es sich um Phishing-Mails handelt, wenn Sie nicht gerade mit jemanden oder einer Behörde oder einer Bank in diesen Sprachen kommunizieren.

Fehlerhaftes Deutsch

Nicht nur Fremdsprachen, sondern auch mit Fehlern behaftetes Deutsch ist verdächtig.

Ansprache

Fallen Sie nicht darauf rein, wenn Sie mit Ihrem richtigen Namen angesprochen werden. Cyber-Kriminelle entwickeln sich auch weiter!

Fristsetzung

Wenn Sie in einer Mail aufgefordert werden, ganz dringend etwas zu überweisen, dann ist höchste Vorsicht geboten. Selbst eine Mahnung oder ein Schreiben durch einen Anwalt wird idR sachlich erstellt.

Dateianhang

Wenn Sie aufgefordert werden, eine Datei im Anhang zu öffnen oder auf einen Link in der Mail zu klicken, vergewissern Sie sich, dass diese Aufforderung von einem Ihnen bekannten Absender und in guter Absicht ist. Dahinter verbirgt sich meist ein Virus, der in Sekundenschnelle Ihren PC oder Ihr mobiles Endgerät außer Gefecht setzt. Darüber hinaus wird in der Mail meist auch Druck ausgeübt mit drohenden Konsequenzen, sollten Sie nicht auf den Link klicken oder die Datei öffnen.

Trifft einer dieser Punkte zu, so ist Vorsicht geboten. Sollten Sie sich nicht sicher sein, fragen Sie über andere Kommunikationsmittel beim Absender nach. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie eine Phishing-Mail erhalten haben, löschen Sie diese umgehend, auch im Papierkorb. Sollten Sie sich nicht sicher sein, oder Sie haben bereits eine mit einem Virus verseuchte Datei geöffnet oder auf einen Link geklickt, dann rufen Sie uns an!

 

2018-11-22T16:02:54+00:00 22. November 2018|