Scamming: Cyber-Kriminelle beim Online-Dating

Nicht nur Singles nutzen Online-Partnerbörsen, um eine Bereicherung in ihrem Leben zu finden; auch viele Betrüger nutzen die Plattform, um an die Daten und das Geld von Dating-Suchenden zu gelangen. Wie die Cyber-Kriminellen dies anstellen, und wie man sich davor schützen kann, wird in diesem Beitrag ausführlich dargestellt.

Betrugsmasche mit Romance-Scamming

Unter den vielen potenziellen Flirt- und Dating-Partnern auf Single-Börsen tummeln sich auch viele Online-Betrüger. Diese benutzen eine gefälschte Identität, um persönlichen Kontakt zu ihren potentiellen Opfern aufzunehmen. Mit Hilfe dieser falschen Profile gelangen sie an persönliche Informationen oder gar private Fotos, welche Cyber-Kriminelle für Identitätsdiebstahl, Stalking, Mobbing oder auch Phishing-Scams nutzen können.

Diese Betrugsmasche fällt auch unter den Begriff Romance-Scamming, was aus dem Englischen übersetzt „romantisches betrügen“ bedeutet. Beim Scamming geht es vorrangig darum, Geld zu ergaunern.

Sicherheit beim Online-Dating

Folgende Tipps und Regeln müssen beachtet werden, um sich davor zu schützen,  finanziell ausgenommen und emotional enttäuscht zu werden.
Auch das Risiko eines Cyber-Angriffs verringert sich, wenn diese Hinweise im Hinterkopf sind:

Diese Aktionen sollten unterlassen werden, bevor nicht ein wirkliches Vertrauensverhältnis besteht:

  • Austausch von vertrauensvollen Informationen und Bildern
  • Benennung von Details über das Privat-Leben (Namen von Familienangehörigen, Adressen, Telefonnummer, Kontonummer etc.)
  • Geld-Überweisungen, um ein Treffen zu ermöglichen
  • Erstes Date in den eigenen 4 Wänden

Um sichergehen zu können, dass die Person im Chat wirklich existent ist und wirkliches Interesse hat, sollte ein Treffen vorgeschlagen werden, welches auf neutralem Terrain stattfinden sollte (öffentliche Orte wie Cafes oder Restaurants o.ä.). Weigert sich die Person oder schiebt den Termin immer wieder nach hinten, dann sollten Dating-Suchende unbedingt auf Abstand gehen! Am besten ist es, den Kontakt dann zu löschen und sich anderweitig umzuschauen.

Weitere Hinweise zum Umgang mit Love-Scamming und wie diese erkannt werden, gibt es auf auf der Präventionsseite der Polizei.

Bei Fragen zum Thema Cyber-Sicherheit sind wir jederzeit erreichbar >> Wenn Cyber-Sicherheit, dann mit CRONIQ!

2019-02-20T16:14:58+00:0020. Februar 2019|